G&D ControlCenter-Compact

Höchste Performance in kompakter Form von Guntermann und Drunck

  • Zahlreiche Features des ControlCenter Compact

    Zahlreiche Features des ControlCenter Compact

  • Rückansicht ControlCenter Compact 176C

    Rückansicht ControlCenter Compact 176C

  • Rückansicht ControlCenter Compact 128C

    Rückansicht ControlCenter Compact 128C

  • Rückansicht ControlCenter Compact 80C

    Rückansicht ControlCenter Compact 80C

  • ControlCenter-Compact 64

    ControlCenter-Compact 64

  • ControlCenter-Compact 48

    ControlCenter-Compact 48

  • Rückansicht ControlCenter Compact 32C

    Rückansicht ControlCenter Compact 32C

Zahlreiche Features des ControlCenter Compact

Produkthighlights

von 8-176 Ports in CATx oder 16-48 als LWL verfügbar (auch gemischt)

unterstützt CrossDisplay-Switching für mehrere Arbeitsplatzmonitore

vielfältige rechner- und arbeitsplatzseitige Anschlußmodule

Zusammenschaltung mehrerer KVM-Switche über Matrix-Grid

phone Um Rückruf bittenemail Anfrage senden

Oder rufen Sie uns innerhalb unserer Geschäftszeiten Montags bis Freitags von 8:30 - 17:00 Uhr direkt an:

+49 (0) 89 89 43 67 0

Ein KVM-Matrixsystem der ControlCenter-Compact-Serie besteht aus mindestens je einem Zentralmodul, einem Arbeitsplatzmodul und einem Target-Modul.

Das Zentralmodul der ControlCenter-Compact-Serie ist die zentrale Komponente des KVM-Matrixsystems. Hieran werden die Arbeitsplatz- und Target-Module angeschlossen. Das KVM-Matrixsystem ermöglicht die Aufschaltung eines Arbeitsplatzmoduls auf ein Target-Modul.

Durch die Aufschaltung wird das Videobild des am Target-Modul angeschlossenen Computers auf dem Arbeitsplatz-Monitor angezeigt. Mit der Tastatur und Maus des Arbeitsplatzes bedienen Sie den aufgeschalteten Computer.

Der ControlCenter-Compact ist in CAT-, Fiber- und Mischvarianten erhältlich. Somit ist gewährleistet, dass Sie immer das für Ihre Anwendung passende KVM-Matrixsystem einsetzen können.

Durch seine Dynamic-Port-Technologie kann jede Schnittstelle wahlfrei als Ein-oder Ausgang für den Anschluss von Rechnern oder simultanen Arbeitsplätzen genutzt werden.

Die ControlCenter-Compact-Reihe ist vollkommen kompatibel zu DVICenter, ControlCenter-Digital und den Endkomponenten für Rechner- und Arbeitsplatzanschluss. Dazu zählen auch die DP1.2-Vision-Systeme mit denen eine latenzfreie Signalübertragung von 4K-Video bei vollen 60 Hz Wiederholrate durch die Matrix möglich ist.

Das CrossDisplay-Switching als Teil der Erweiterung “TS-Funktion” ermöglicht ein benutzerfreundliches Umschalten zwischen den am ControlCenter-Compact angeschlossenen Rechnern durch die Bewegung des Mauszeigers.

Die Maus verhält sich dabei wie auf einem „virtuellen Desktop“ und lässt sich nahtlos über die zugehörigen Displays bewegen. Beim Wechsel des Mauszeigers von einem aktiven auf einen inaktiven Monitor wird der Tastatur-Maus-Fokus automatisch auf den zugehörigen Rechner gewechselt und dadurch auf den Rechner des angrenzenden Monitors umgeschaltet.

Das ermöglicht einen intuitiven Multi-Monitor-Arbeitsplatz und stellt systemweit eine schnelle und einheitliche Bedienung sicher.

Das Überwachungsfeature ermöglicht es, den Systemstatus von G&D Geräten zu ermitteln. Diese Informationen stehen über das Web-Interface des jeweiligen Gerätes zur Verfügung und können darüber hinaus auch versendet (SNMP Trap) oder abgefragt (SNMP GET) werden.

Die Dynamic Ports des ControlCenter-Compact sind variabel nutzbar (Rechner- oder Arbeitsplatzmodule). Dabei erkennt der ControlCenter-Compact automatisch, ob ein Server- oder ein Arbeitsplatzplatz-Modul angeschlossen ist.

Neben dem Zusammenfassen mehrerer Rechner zu einer Konsole unterstützt der ControlCenter-Compact auch Multimonitor- Arbeitsplätze für Computer mit mehreren Videoausgängen. Hierbei werden mehrere Kanäle ganz einfach zu einer Kanal- Gruppe zusammengefasst.

Die Administration dazu erfolgt gewohnt übersichtlich im Web-Interface des ControlCenter-Compact. Neben mehreren Bildquellen können auch weitere Signale in diese Gruppen einbezogen werden. So unterstützt das System auch die transparente Übertragung und Umschaltung von USB2.0-Signalen sowie RS232.

Wurden mehrere Ports zu einer Multikanal-Konfiguration gruppiert, kann die transparente USB-Übertragung auf dem aktuell aufgeschalteten Rechner gehalten werden, selbst wenn der Benutzer auf einen anderen Rechner umschaltet. Die USB-Übertragung wird dann nicht unterbrochen, sondern zu Ende geführt.

  • Bootloader, Betriebssystem und Firmware bilden eine „Trusted Computing Platform“, die vor der Manipulation Dritter geschützt ist
  • integriertes „Trusted Platform Module“ (TPM) mit einem RSA-Verschlüsselungsverfahren schützt sämtliche Zugangs- und Konfigurationsdaten
  • Failover-Verbindung (bei Ausfall des Zentralmoduls kann zwischen Arbeitsplatz- und Rechnermodul eine Direktverbindung zur Notfallbedienung aufgebaut werden) Dieses Feature ist bei einer Kabellänge von max. 140m gegeben.
  • Unterstützung externer Authentifizierung per LDAP, Active Directory, TACACS+, Radius
  • redundante Spannungsversorgung
  • greift als Hardware-Umschalter nur auf die Standard-Schnittstellen der Rechner zu
  • benötigt keine Softwareinstallation
  • Dynamic Ports können als Rechner- oder als Arbeitsplatz-Port konfiguriert werden
  • als Desktop- und 19″-Variante erhältlich
  • werden für höchste Störfestigkeit in einem Aluminiumgehäuse geliefert
  • redundante Spannungsversorgung
  • Hot-Plug der Systemkomponenten
  • Stay-alive-Funktion der Rechner
  • Optionale Integration von schaltbaren Powerleisten (Hardboot CCX)
  • abschaltbarer Zugangsschutz und Benutzerverwaltung
  • automatisches Erkennen und Anzeigen der Systemarchitektur
  • zweifacher Netzwerkanschluss
  • Konfiguration per Web-Interface
  • zentrales Update aller Komponenten der ControlCenter-Compact-Familie über Netzwerk
  • Unterstützung von AMX-Crestron-Steuerung
  • erweiterbar bis zu 6.750 Rechnern oder 62 Arbeitsplätzen
  • erweiterbar mit Matrix-Grid™-Funktion
  • erweiterbar mit Power-Switching Komponente
  • Erhöhung der Systemreichweite um 10.000 m über Lichtwellenleiter
  • Firmware-Erweiterung für Multi-Monitor Arbeitsplätze (TS-Funktion)
  • Firmware-Erweiterung zum Verschieben/Holen eigener oder fremder Bildschirminhalte (Push-Get-Funktion)
  • Firmware-Erweiterung zur Vorbereitung der Umschaltung über Netzwerk (IP-Control-API)

Hier finden Sie die technischen Daten zur Ansicht als PDF.

Weitere Modelle aus der ControlCenter-Compact Serie finden Sie unter der PDF Datei.

Rechnermodule CPU / Arbeitsplatzmodule CON wählen Sie bitte aus der PDF Datei aus.

BeschreibungHersteller Nr.
GU- ControlCenter-Compact-8CA2300106
GU- ControlCenter-Compact-16CA2300091
GU- ControlCenter-Compact-32CA2300093
GU- ControlCenter-Compact-48CA2300094
GU- ControlCenter-Compact-64CA2300089
GU- ControlCenter-Compact-80CA2300090
GU- ControlCenter-Compact-128CA2300120
GU- ControlCenter-Compact-176CA2300119
GU- ControlCenter-Compact-16F(M)-16CA2300092
GU- ControlCenter-Compact-16F(S)-16CA2300099

Verpassen Sie keine Neuigkeiten mehr

email Jetzt abonnieren