G&D DL-Vision (M/S)

das KVM-Extender-System für 4K-UltraHD-Auflösung von Guntermann und Drunck

  • Frontseite DL-Vision (M/S)-ARU2-CON

    Frontseite DL-Vision (M/S)-ARU2-CON

  • Rückseite DL-Vision(M/S)-DP-MC2-ARU2-CPU

    Rückseite DL-Vision(M/S)-DP-MC2-ARU2-CPU

  • Rückseite DL-Vision(M/S)-DP-MC4-ARU2-CPU

    Rückseite DL-Vision(M/S)-DP-MC4-ARU2-CPU

  • Rückseite DL-Vision(M/S)-MC4-ARU2-CPU

    Rückseite DL-Vision(M/S)-MC4-ARU2-CPU

  • Rückseite DL-Vision(M/S)-MC4-ARU2-CPU

    Rückseite DL-Vision(M/S)-MC4-ARU2-CPU

Frontseite DL-Vision (M/S)-ARU2-CON

Produkthighlights

Single- und Dual-Link-DVI oder DisplayPort Videosignale

unkomprimierte, verlustfreie Übertragung

auch in Multichannel Varianten erhältlich

durch LWL (single-/multimode) galvanische Trennung

phone Um Rückruf bittenemail Anfrage senden

Oder rufen Sie uns innerhalb unserer Geschäftszeiten Montags bis Freitags von 8:30 - 17:00 Uhr direkt an:

+49 (0) 89 89 43 67 0

Das digitale KVM-Extender-System DL-Vision(M/S) besteht aus Rechnermodul (Sender) und Arbeitsplatzmodul (Empfänger) und leistet die entfernte Bedienung eines Rechners. An jedes Modul kann eine Konsole angeschlossen werden.

Die Übertragung erfolgt unkomprimiert und verlustfrei über Lichtwellenleiter (2 Fasern) bis zu 400 bzw. 10.000 m. Die Geräte sind als 1-, 2- und 4-Videokanal-Varianten erhältlich.

Mit Netzwerkanschluss, Web-Interface sowie der Monitoring-Funktion bietet das
DL-Vision(M/S) zahlreiche Features für missionskritische Anwendungen.

Pro Kanal lassen sich Auflösungen von bis zu 4K (bei 30 Hz) übertragen.

DL-Vision Extendersysteme bieten nun die Unterstützung des DDC/CI-Protokolls an. So können die Bildschirme im Kontrollraum automatisch konfiguriert und entsprechend den äußeren Lichtgegebenheiten z.B. in der Helligkeit angepasst werden.

Die Monitoring-Funktion erlaubt die automatische Ausgabe von Gerätezustands-Meldungen an Syslog-Server oder per SNMP sowie eine manuelle Überwachung mittels des Web-Interfaces. Die Monitoring-Funktion des DL-Vision(M/S) kann folgende Werte abfragen:

  • Proaktives Monitoring der Gerätezustände möglich
  • Event Reporting-Funktion (Syslog oder SNMP-Traps)
  • Status Spannungsversorgungen Gerät (ein/aus)
  • Status Temperatur-Schwellwert Gerät (im/über Limit)
  • Status Verbindungskabel (ok/nok)
  • Status Rechner (an/aus)
  • Status Bildsignal Grafikkarte Rechner (verfügbar/nicht verfügbar)
  • Status Zugriffseinstellungen (welche Bevorrechtigungen eingestellt)

Für Kunden, die bislang keine umfangreichen SNMP-Tools einsetzen bietet G&D nun eine einfache Möglichkeit, die mitgebrachten Funktionen der Geräte zu nutzen. Dazu bieten wir Ihnen Vorlagen zur Übernahme in Ihre Installation des Open-Source-Tools „Zabbix“ an. Das Programm bietet Ihnen so die Möglichkeit, SNMP-fähige Geräte in einem Netzwerk zu überwachen und unter anderem zu via SNMP-Traps empfangenen, kritischen Gerätestatus Warnmeldungen auszugeben.

  • zweifacher Netzwerkanschluss
  • Ausfallsicherheit der Netzwerkverbindung durch Link-Aggregation
  • Konfiguration per Web-Interface
  • Monitoring und Reporting von Betriebszuständen über Web-IF
  • Meldung und Abfrage von Systemzuständen über SNMP-Trap bzw. Agent
  • Logbuchfunktion: elektronischer Notizzettel zum Gerät – als .csv exportierbar
  • Ident-LED zum schnellen Auffinden des Gerätes in komplexen Installationen
  • redundante Spannungsversorgung

Verliert ein Display das Videosignal da die Verbindung abbricht oder hat die Grafikkarte des Computers ein Problem, so “friert” die Screen-Freeze-Funktion das letzte angezeigte Bild des Displays ein. Dieser Zustand wird durch eine rote halbtransparente Rahmenmarkierung verdeutlicht. Währenddessen wird ihnen die aktuelle Uhrzeit und die bestehende Downtime des Videosignals angezeigt. Die Funktion wird automatisch aufgehoben, sobald ein aktives Videosignal anliegt.

  • Single- und Dual-Link-DVI-Video
  • Auflösungen pro Kanal bis 2560 x 1600 @ 60 Hz oder 2048 x 2048 @ 60 Hz oder 4K (4096 x 2160) @ 30 Hz
  • 2K-Auflösung (2048 x 2048 @ 60 Hz)
  • Die MC-Kanäle des DL-Visions arbeiten Quellsynchron und ermöglichen somit die Aufteilung von z.B. 4K@60Hz via 2 x 2K@60 Hz oder 4K@120Hz via 4 x Full-HD@120Hz
  • unkomprimierte, verlustfreie Übertragung in 1:1-Performance
  • Unterstützung von Barco PVS-Grafikkarten
  • Single- und Multi-Channel-Varianten
  • abwärtskompatibel zu Single-Link-DVI
  • Videobandbreite bis 330 MPixel/s
  • Farbmodus digital 24 Bit
  • transparente Weitergabe der E-DDC-Informationen
  • generische Implementierung von DDC/CI-Informationen möglich
  • an beiden Modulen Arbeitsplatz mit allen Videokanälen
  • PS/2- und USB-Keyboard/Mouse-Unterstützung
  • Audio- und RS232-Übertragung als Standard
  • 10.000 m über 1 x Singlemode-Fasernpaar (9/125 µm, 2.000 MHz*km, OS1)
  • 400 m über 1 x Multimode-Fasernpaar (50/125 µm, 4.700 MHz*km, OM4) 
  • 300 m über 1 x Multimode-Fasernpaar (50/125 µm, 2.000 MHz*km, OM3)
  • 82 m über 1 x Multimode-Fasernpaar (50/125 µm, 500 MHz*km, OM2)
  • 66 m über 1 x Multimode-Fasernpaar (50/125µm, 400 MHz*km)
  • 33 m über 1 x Multimode-Fasernpaar (62,5/125 µm, 200 MHz*km, OM1)
  • 26 m über 1 x Multimode-Fasernpaar (62,5/125 µm, 160 MHz*km, FDDI-grade)
  • unkomprimierte , verlustfreie Übertragung in 1:1-Performance
  • Anschluss über 1 (2, 3) x LC-Duplex-Steckverbinder
  • Übertragung von bidirektionalen Audio- und RS232-Signalen im Standard enthalten
  • transparente Übertragung von USB 2.0 (optional)
  • galvanische Trennung von Sender und Empfänger
  • unempfindlich gegen Störstrahlungen
  • zweifacher Netzwerkanschluss
  • Konfiguration über Web-Interface
  • redundante Stromversorgung
  • PS/2- und USB-Keyboard-/Mouse-Unterstützung; auch im Mischbetrieb
  • 100 % permanente Keyboard-/Mouseemulation
  • als Desktop- und 19″-Variante erhältlich
  • Aktualisierung über das Config Panel

Hier finden Sie die technischen Daten zur Ansicht als PDF.

Hier finden Sie die Artikelnummern zur Ansicht als PDF.

Verpassen Sie keine Neuigkeiten mehr

email Jetzt abonnieren