G&D DVI-Vision

der digitale KVM- Extender von Guntermann und Drunck verlängert DVI-Signale über CAT oder Lichtwellenleiter

  • DVI-Vision-CAT-MC4-ARU2-System

    DVI-Vision-CAT-MC4-ARU2-System

  • Rückansicht DVI-Vision-CAT-MC4-ARU2-CPU

    Rückansicht DVI-Vision-CAT-MC4-ARU2-CPU

  • Rückansicht DVI-Vision-CAT-MC4-ARU2-CON

    Rückansicht DVI-Vision-CAT-MC4-ARU2-CON

  • Frontansicht DVI-Vision-CAT-MC4-ARU2-CPU

    Frontansicht DVI-Vision-CAT-MC4-ARU2-CPU

  • Frontansicht DVI-Vision-CAT-MC4-ARU2-CON

    Frontansicht DVI-Vision-CAT-MC4-ARU2-CON

DVI-Vision-CAT-MC4-ARU2-System

Das digitale KVM-Extender-System DVI-Vision besteht aus Rechnermodul (Sender) und Arbeitsplatzmodul (Empfänger) und leistet die entfernte und lokale Bedienung eines Rechners. An jedes Modul kann ein Arbeitsplatz angeschlossen werden.

Die Übertragung der Signale erfolgt wahlweise über CAT-x-Kabel oder Lichtwellenleiter. Die Geräte verwenden DVI-Videosignale und sind als 1-, 2-, 3- und 4-Videokanal-Varianten erhältlich. Ebenso besteht die Möglichkeit transparentes USB, RS232 und Audio zu übertragen.

Mit Netzwerkanschluss, Web-Interface sowie der Monitoring-Funktion bietet das DVI-Vision zahlreiche Features für missionskritische Anwendungen.

Verliert der Empfänger das Videosignal, da die Verbindung abbricht oder die Grafikkarte des Computers ein Problem hat, so “friert” die Screen-Freeze Funktion das letzte angezeigte Bild des Monitors ein. Dieser Zustand wird durch eine rote, halbtransparente Rahmenmarkierung verdeutlicht. Die Funktion wird automatisch aufgehoben, sobald ein aktives Videosignal anliegt.

Die Monitoring-Funktion erlaubt die automatische Ausgabe von Gerätezustands-Meldungen an Syslog-Server oder per SNMP sowie eine manuelle Überwachung mittels des Web-Interfaces.

Die Monitoring-Funktion des DVI-Vision kann folgende Werte abfragen:

  • Status Spannungsversorgungen Gerät (ein/aus)
  • Status Temperatur-Schwellwert Gerät (im/über Limit)
  • Status aller Verbindungskabel (ok/nok)
  • Status Rechner (an/aus)
  • Status Bildsignal Grafikkarte Rechner (verfügbar/nicht verfügbar)
  • Status Netzwerk
  • Lüfterüberwachung
  • Status der SFP-Module (Fiber-Variante)
  • Schnittstellenstatus Sender u. Empfänger
  • Freeze-Status (alle Kanäle)
  • Monitortyp (lokal und remote)
  • Proaktives Monitoring der Gerätezustände möglich
  • Event Reporting-Funktion (Syslog oder SNMP-Traps)

Für Kunden, die bislang keine umfangreichen SNMP-Tools einsetzen bietet G&D nun eine einfache Möglichkeit, die mitgebrachten Funktionen der Geräte zu nutzen. Dazu bieten wir Ihnen Vorlagen zur Übernahme in Ihre Installation des Open-Source-Tools „Zabbix“ an. Das Programm bietet Ihnen so die Möglichkeit, SNMP-fähige Geräte in einem Netzwerk zu überwachen und unter anderem zu via SNMP-Traps empfangenen, kritischen Gerätestatus Warnmeldungen auszugeben.

  • Hochentwickelte Kompressionsstufe der neuesten Generation. Das High-Dynamic-Image-Processing Level 3, für beste Videoqualität und latenzfreie Übertragung
  • Single-Link DVI-Signale
  • Single- und Multi-Channel-Varianten
  • Auflösungen pro Kanal bis zu 1920 x 1200 @ 60 Hz (weitere VESA und CEA standardisierte Auflösungen im Rahmen der Videobandbreite und Horizontal- / Vertikalfrequenz möglich, z.B.: 1600 x 1200 @ 60 Hz)
  • Videobandbreite von 25 bis 165 MPixel/s
  • Vertikalfrequenz 24 Hz bis 120 Hz
  • Farbmodus digital 24 Bit
  • arbeitsplatzseitig digitale und analoge Monitore anschließbar
  • transparente Weitergabe der E-DDC-Informationen
  • an CON- und CPU-Modul ein Arbeitsplatz mit allen Videokanälen anschließbar
  • konkurrierende oder exklusive Bedienung von lokalen oder entfernten Arbeitsplatz
  • über Web-Interface oder über OSD
  • PS/2- und USB-Keyboard-/Mouse Unterstützung
  • Übertragung von bidirektionalen Audio- und RS232-Signalen
  • integrierte USB 2.0-Übertragung mit Full Speed (Variante ARU)
  • transparente Übertragung von USB 2.0 mit Hi-Speed 480 Mbit/s (Variante ARU2)
  • Generic USB-HID-Schnittstelle zum Anschluss beliebiger HID-Geräte (z.B. Touchscreen, Tablet, etc.)
  • bis 140 Meter Übertragungslänge bei maximaler Auflösung über CAT-x-Kabel (x = 5e, 6, 7; kabelabhängig)
  • bis zu 400 m Übertragungslänge bei maximaler Auflösung über Multimode-Lichtwellenleiter
  • bis zu 5.000 m (S) oder 10.000 m (S+) Übertragungslänge bei maximaler Auflösung über Singlemode-Lichtwellenleiter
  • PS/2- und USB-Keyboard-/Mouse-Unterstützung; auch Mischbetrieb
  • permanente Keyboard-/Mouse-Emulation
  • redundante, externe Stromversorgung (optional)
  • Ident-LED gewährleistet eine schnelle Auffindung des Gerätes in komplexen Installationen
  • als Desktop-Variante geliefert (Twin-Geräte und Sets für Rack- oder Tischmontage separat erhältlich)
  • bei MC4-Geräten sind Rackmount-Lösungen im Lieferumfang enthalten
  • Ansteuerung von schaltbaren Steckdosenleisten integriert

Hier finden Sie die Artikelnummern zur Ansicht als PDF.

Verpassen Sie keine Neuigkeiten mehr

email Jetzt abonnieren